Das Schiff

Im Auftrag des Bürgermeister von Bovenkarspel wurde der Einmast-Klipper in 1914 als Gemüsefrachtschiff gebaut. Schon seitdem ist die Stella Maris ein aussergewöhnliches Schiff. Als einer der ersten Frachtsegler erhielt sie in 1914 durch Reeder Cees Boon (Bovenkarspel) einen Motor – einen zwei Zylinder, 24 PS Mitteldruck Kromhout. Mittlerweile fährt sie mit einem 6-Zylinder Schiffsmotor von John Deere.

Stella Maris auf der Werft
Stella Maris 1952
Stella Maris 1952

Um ein gutes Fahrverhalten zu erhalten, passte die Werft den Rumpf an: Eine tief unter Wasser ansetzende Schiffsschraube und ein aussergewöhnlich schlankes (gefegtes) Achterschiff sorgen für geringe Wasserturbulenz und somit schnelle Fortbewegung. Die Kombination mit dem auf Kiel gebauten Unterwasserschiff liefert exzellente Fahreigenschaften – sowohl unter Segel als auch auf Motor. Was Ton bei zahlreichen Segelregatten im In- und Ausland gerne immer wieder unter Beweis stellt!

Neues Unterwasserschiff
Die Stella Maris 1993 mit dem neuen Unterwasserschiff